Motto Schweiz «Öpfel ufläse» und Mosten

Motto Schweiz «Öpfel ufläse» und Mosten

Wir haben Äpfel bei Herrn Brand (das ist der Bauer der Pestalozzistiftung) aufgehoben. Es waren Gala-, Boskop- und Gravensteiner-Äpfel. Es hat Spass gemacht, es war aber anstrengend, weil der gefüllte Eimer immer schwerer wurde. Am Schluss des Vormittags haben wir eine grosse Kiste für den Bauernhof gesammelt und eine kleinere Harasse für unseren Most.

Am Nachmittag fuhren wir in die Mosterei nach Obfelden. Bruno Wittwer hat uns alles erklärt und gezeigt:

  • Zuerst werden die Äpfel in eine grosse Wanne gekippt.
  • Dann werden sie sortiert.
  • Nach dem Sortieren werden die Äpfel gewaschen.
  • Danach werden sie in ein Rohr gedrückt und gepresst.
  • Der Mostabfall kommt in einen grossen Kanister. Damit werden die Kühe gefüttert. Der Abfall heisst Träsch.
  • Danach kommt der Most in einen Tank und wird mit einem Schlauch in eine grosse Mostflasche geleert.

Nach dem Mosten durften alle Schüler vom frischen Most probieren.

Den Rest des Mostes haben wir in Petflaschen gefüllt und durften ihn mitnehmen. Es gab 19 Liter aus einer Harasse Äpfel.

Autoren: zwei Primarschüler

Teilen

Pestalozzistiftung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.