Berufswahlunterricht – der Weg zur Lehre

Berufswahlunterricht – der Weg zur Lehre

Ab der Oberstufe haben wir Berufswahlunterricht. Im Unterricht beschäftigen wir uns mit unseren Berufswünschen und mit dem Weg, der uns zu unserer Lehre führt.

Als Allererstes schreibt man seine Berufsträume und -wünsche auf. Dann arbeitet man viel im Berufswahltagebuch. Man macht sich Gedanken über sich selbst und seine Wünsche, Interessen und Vorstellungen. Während der Arbeit im Berufswahltagebuch verändern sich diese, weil man viele neue Berufsfelder kennenlernt..

Meist besuchen wir im Unterricht auch die Homepage berufsberatung.ch. Auf dieser Page kann man sich über alles, was mit Berufen zusammenhängt, informieren. Die Seite zeigt, was es für Berufe mit welchen Anforderungen und Weiterbildungsmöglichkeiten gibt.

Nach dem ersten Jahr nimmt man anfangs zweite Oberstufe Kontakt mit dem BIZ – dem Berufsinformationszentrum – auf. Beim BIZ gibt man an, für welche Berufe man sich interessiert. Sie senden einem dann per Mail die Daten von Firmen zu, die Schnuppertage anbieten. Damit wir schnuppern können, müssen wir dann Kontakt mit den Firmen aufnehmen. Wenn wir eine Zusage erhalten, dürfen wir 1-2 Tage in den Betrieb hineinschauen.

Im Berufswahlunterricht arbeiten wir auch immer wieder an unserem Lebenslauf und lernen, was es braucht, um sich erfolgreich zu bewerben. Wie viel wir wöchentlich daran arbeiten ist ganz individuell und von unserem Fortschritt und unserem Arbeitstempo abhängig.

 Anas, Florian, Michel

 

Verwandte Beiträge:
Teilen

Schule
Schule

Comments

  1. Super gemacht Jungs, sehr guter Bericht. Ich wünsche euch viel Inspiration und Ausdauer bei der Berufswahl und die dafür notwendige Lehrstelle.
    Beatrix Rohrer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.